Angebote zu "Sessel" (40 Treffer)

Kategorien

Shops

Kragsessel D35-1i Sessel Tecta
2.010,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Kragsessel D35-1i Der Kragsessel von Tecta ist eine elegante und gemütliche Sitzgelegenheit. Er lässt sich stufenlos durch Gewichtsverlagerung regulieren.Wie man es auch bei den Kragstühlen gewohnt ist hat dieser Sessel das schöne TECTA-Geflecht und im Sitz integrierte Knöpfe womit die Kissenauflage in Stoff oder Leder verbunden ist. Die handgeflochtene Sitzfläche und das hochglanz verchromte Gestell mit seinen zeitlosen Linien harmonieren perfekt miteinander und sind ein Blickfang in jeder Umgebung. Das Präzisons-Stahlrohrgestell ist so geformt das es eine leichte Federung bietet was den Sitzkomfort erhöht. Bei der Kissenauflage haben Sie die Möglichkeit zwischen Stoff oder Leder zu wählen. Die Lederfarben finden Sie hier und die verschiedenen Stoffe und Farben können Sie hier als PDF herunterladen. Bitte geben Sie bei Ihrer Bestellung die gewünschte Stoffnummer im Nachrichtenfeld an. Sonderfarben sind auf Anfrage möglich. Für eine individuelle Beratung rund um die Kombinationsmöglichkeiten alle Ausführungen und Farben der Kollektion kontaktieren Sie unverbindlich unser Verkaufsteam. Wir beraten Sie gerne! Die Tecta Klassiker wie auch der D35-1i bestehen aus einem "tube aplati" Rohrgestell. Ein kleiner Eingriff der den Kräfteverlauf sichtbar werden ließ auch bahnbrechend war beschieden damals schon Experten wie Heinz Rasch: »Die geniale Idee mit den gepressten Rohren – der Beginn einer neuen Stahlrohrgeneration.« Der Rest ist Legende: tube aplati der das gepresste Stahlrohrgestell im unteren Radius um fast 30 Prozent verstärkte ließ die Stapelbarkeit möglich werden und wurde wegweisend für eine Serie von Produkten die sich heute wie ein Roter Faden durch die Tecta-Kollektion zieht. Der kreative Kopf hinter dem D35-1i ist das Traditionshaus TECTA Noch nie war Tradition so wertvoll wie heute. Das Unternehmen Tecta steht als Synonym für das Bauhaus – aber neu gedacht. Der Familienbetrieb wird heute von Axel Bruchhäuser und seinem Neffen Christian Drescher geleitet. Aufgabe und Verantwortung von Tecta sind die Erhaltung und Überprüfung der besten Ideen und Entwürfe der Moderne so wie sie am Bauhaus in Weimar oder Dessau entstanden sind. Darüber hinaus treibt Tecta der Wunsch an sie weiterzudenken zu verbessern und anzupassen. Wenn man ein Problem erkannt und verstandenhat kann man es lösen und weiterentwickeln – das ist Evolution. Neue Ansätze findet das Unternehmen beispielsweise durch innovative Materialien und Techniken. Trends sind austauschbar die Zyklen dafür werden immer kürzer. Ständige Produktwechsel sind unökologisch und unökonomisch. Die Aufgabe von Tecta ist es den Lebenszyklus guter Modelle zu verlängern in gesellschaftlicher wie ökologischer Hinsicht. So steht jedes Möbelstück von Tecta für einen zentralen Gedanken: Für zeitlose Modelle ist es nie zu früh oder spät – sie besitzen unvergänglichen Charakter. Der Klassiker Kragsessel D35-1i wurde mit frischen neuen Farben belebt der Charakter bleibt bestehen. Erkennungszeichen: 30 originale Entwürfe mit Bauhaus-Signet. Das »Original Bauhaus-Signet« für werkgetreue lizenzierte Reeditionen des Bauhaus-Archiv Berlin wird nur an wenige Produkte vergeben. Doch rund 30 Entwürfe – Stühle Tische Sessel und Sofas – tragen bei Tecta das begehrte Zeichen. Damit ist Tecta Führer im Bauhaus-Bereich für originalgetreue und lizenzierte Bauhaus-Reeditionen. Produktionsstandort seit 60 Jahren: Der Produktionsstandort liegt bis heute in Deutschland in Lauenförde an der Weser. Vorteil der Region und Lage ist vor allem die Nähe zu vielen Vorlieferanten der Möbelindustrie und zu Handwerksbetrieben. Denn Tecta setzt seit 60 Jahren vor allem auf eine traditionelle handwerkliche Herstellung und individuelle Anpassung der Produkte an die Wünsche der Kunden. Besonderheit: Im Jahr 1979 wurde das Tecta Kragstuhlmuseum gegründet. Das Museum umfasst auf 3000 Quadratmetern Fläche die größte Designsammlung zum Thema Kragstuhl und enthält wichtige Dokumente des Bauhaus und seiner Gestalter. Museen und Sammlungen: Design Museum London Bauhaus Archives Berlin Neue Sammlung München Museum of Modern Art New York Bauhaus-Museum Weimar Stedelijk Museum Amsterdam ETH Zürich Marta Herford Bauhaus Dessau Architekturmuseum Frankfurt

Anbieter: designwebstore
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Tecta K22 Tisch Tecta
395,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Mobile-Tisch K22 Der höhenverstellbare Beistelltisch K22 von Tecta ist trotz seines schlichten Auftretens ein Hingucker in jedem Ambiente. Er kann sowohl als Beistelltisch als auch als Couchtisch verwendet werden denn er ist höhenverstellbar. 
Das Gestell besteht aus verchromtem Stahlrohr und die Tischplatte aus polierter und satinierter Kristallglasplatte. Der K22 besteht aus einer Satinierung mit zwei asymmetrisch übereinanderliegenden Formen »Bumerang« nach Géraed Widmer. Für eine individuelle Beratung rund um die Kombinationsmöglichkeiten alle Ausführungen und Farben des K22 Tisches kontaktieren Sie unverbindlich unser Verkaufsteam. Wir beraten Sie gerne! Produkteigenschaften Qualität: Bei uns erhalten Sie ausschließlich den Original K22 vom Hersteller Tecta Material: Gestell: Stahlrohr verchromt Rändelschrauben zur Höhenverstellung Tischplatte: Kristallglasplatte poliert satiniert Pflege: Stahlrohrgestell: Pflege mit handelsüblichen Stahlrohr-Reinigungsmitteln Abmessungen: Breite: 60 Tiefe: 45 Höhe: 46–76 Lieferumfan 1x K22 Mobile-Tisch Gewährleistun 24 Monate Der kreative Kopf hinter dem K22 ist das Traditionshaus TECTA Noch nie war Tradition so wertvoll wie heute. Das Unternehmen Tecta steht als Synonym für das Bauhaus – aber neu gedacht. Der Familienbetrieb wird heute von Axel Bruchhäuser und seinem Neffen Christian Drescher geleitet. Aufgabe und Verantwortung von Tecta sind die Erhaltung und Überprüfung der besten Ideen und Entwürfe der Moderne so wie sie am Bauhaus in Weimar oder Dessau entstanden sind. Darüber hinaus treibt Tecta der Wunsch an sie weiterzudenken zu verbessern und anzupassen. Wenn man ein Problem erkannt und verstandenhat kann man es lösen und weiterentwickeln – das ist Evolution. Neue Ansätze findet das Unternehmen beispielsweise durch innovative Materialien und Techniken. Trends sind austauschbar die Zyklen dafür werden immer kürzer. Ständige Produktwechsel sind unökologisch und unökonomisch. Die Aufgabe von Tecta ist es den Lebenszyklus guter Modelle zu verlängern in gesellschaftlicher wie ökologischer Hinsicht. So steht jedes Möbelstück von Tecta für einen zentralen Gedanken: Für zeitlose Modelle ist es nie zu früh oder spät – sie besitzen unvergänglichen Charakter. Im Jahr 1996 erweiterte Tecta sein Angebot mit dem höhenverstellbaren Beistelltisch K22. Erkennungszeichen: 30 originale Entwürfe mit Bauhaus-Signet. Das »Original Bauhaus-Signet« für werkgetreue lizenzierte Reeditionen des Bauhaus-Archiv Berlin wird nur an wenige Produkte vergeben. Doch rund 30 Entwürfe – Stühle Tische Sessel und Sofas – tragen bei Tecta das begehrte Zeichen. Damit ist Tecta Führer im Bauhaus-Bereich für originalgetreue und lizenzierte Bauhaus-Reeditionen. Produktionsstandort seit 60 Jahren: Der Produktionsstandort liegt bis heute in Deutschland in Lauenförde an der Weser. Vorteil der Region und Lage ist vor allem die Nähe zu vielen Vorlieferanten der Möbelindustrie und zu Handwerksbetrieben. Denn Tecta setzt seit 60 Jahren vor allem auf eine traditionelle handwerkliche Herstellung und individuelle Anpassung der Produkte an die Wünsche der Kunden. Besonderheit: Im Jahr 1979 wurde das Tecta Kragstuhlmuseum gegründet. Das Museum umfasst auf 3000 Quadratmetern Fläche die größte Designsammlung zum Thema Kragstuhl und enthält wichtige Dokumente des Bauhaus und seiner Gestalter. Museen und Sammlungen: Design Museum London Bauhaus Archives Berlin Neue Sammlung München Museum of Modern Art New York Bauhaus-Museum Weimar Stedelijk Museum Amsterdam ETH Zürich Marta Herford Bauhaus Dessau Architekturmuseum Frankfurt

Anbieter: designwebstore
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Kragstuhl B20 Stühle Tecta
551,08 € *
ggf. zzgl. Versand

Kragstuhl B20 Der Kragstuhl B20 von Tecta ist eine elegante und gemütliche Sitzgelegenheit von Tecta. Auch die vielen verschiedenen Varianten die es ohne und mit verschieden geformten Armlehnen gibt tragen dazu bei dass er sowohl in den Wohnbereich als auch in öffentliche Bereiche passt. Die handgeflochtene Sitzfläche und das hochglanz verchromte Gestell mit seinen zeitlosen Linien harmonieren perfekt miteinander und sind ein Blickfang in jeder Umgebung. Das Präzisons-Stahlrohrgestell ist so geformt das es eine leichte Federung bietet was den Sitzkomfort erhöht. Die Tecta Klassiker wie auch der B20 bestehen aus einem "tube aplati" Rohrgestell. Ein kleiner Eingriff der den Kräfteverlauf sichtbar werden ließ auch bahnbrechend war beschieden damals schon Experten wie Heinz Rasch: »Die geniale Idee mit den gepressten Rohren – der Beginn einer neuen Stahlrohrgeneration.« Der Rest ist Legende: tube aplati der das gepresste Stahlrohrgestell im unteren Radius um fast 30 Prozent verstärkte ließ die Stapelbarkeit möglich werden und wurde wegweisend für eine Serie von Produkten die sich heute wie ein Roter Faden durch die Tecta-Kollektion zieht. Der kreative Kopf hinter dem B20 ist das Traditionshaus TECTA Noch nie war Tradition so wertvoll wie heute. Das Unternehmen Tecta steht als Synonym für das Bauhaus – aber neu gedacht. Der Familienbetrieb wird heute von Axel Bruchhäuser und seinem Neffen Christian Drescher geleitet. Aufgabe und Verantwortung von Tecta sind die Erhaltung und Überprüfung der besten Ideen und Entwürfe der Moderne so wie sie am Bauhaus in Weimar oder Dessau entstanden sind. Darüber hinaus treibt Tecta der Wunsch an sie weiterzudenken zu verbessern und anzupassen. Wenn man ein Problem erkannt und verstandenhat kann man es lösen und weiterentwickeln – das ist Evolution. Neue Ansätze findet das Unternehmen beispielsweise durch innovative Materialien und Techniken. Trends sind austauschbar die Zyklen dafür werden immer kürzer. Ständige Produktwechsel sind unökologisch und unökonomisch. Die Aufgabe von Tecta ist es den Lebenszyklus guter Modelle zu verlängern in gesellschaftlicher wie ökologischer Hinsicht. So steht jedes Möbelstück von Tecta für einen zentralen Gedanken: Für zeitlose Modelle ist es nie zu früh oder spät – sie besitzen unvergänglichen Charakter. Der Klassiker Kragstuhl B20 wurde mit frischen neuen Farben belebt der Charakter bleibt bestehen. Erkennungszeichen: 30 originale Entwürfe mit Bauhaus-Signet. Das »Original Bauhaus-Signet« für werkgetreue lizenzierte Reeditionen des Bauhaus-Archiv Berlin wird nur an wenige Produkte vergeben. Doch rund 30 Entwürfe – Stühle Tische Sessel und Sofas – tragen bei Tecta das begehrte Zeichen. Damit ist Tecta Führer im Bauhaus-Bereich für originalgetreue und lizenzierte Bauhaus-Reeditionen. Produktionsstandort seit 60 Jahren: Der Produktionsstandort liegt bis heute in Deutschland in Lauenförde an der Weser. Vorteil der Region und Lage ist vor allem die Nähe zu vielen Vorlieferanten der Möbelindustrie und zu Handwerksbetrieben. Denn Tecta setzt seit 60 Jahren vor allem auf eine traditionelle handwerkliche Herstellung und individuelle Anpassung der Produkte an die Wünsche der Kunden. Besonderheit: Im Jahr 1979 wurde das Tecta Kragstuhlmuseum gegründet. Das Museum umfasst auf 3000 Quadratmetern Fläche die größte Designsammlung zum Thema Kragstuhl und enthält wichtige Dokumente des Bauhaus und seiner Gestalter. Museen und Sammlungen: Design Museum London Bauhaus Archives Berlin Neue Sammlung München Museum of Modern Art New York Bauhaus-Museum Weimar Stedelijk Museum Amsterdam ETH Zürich Marta Herford Bauhaus Dessau Architekturmuseum Frankfurt

Anbieter: designwebstore
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Tecta D43R Sessel/Sofa Tecta
1.145,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Kragstuhl D43R Der Schreibtischsessel D43R von Tecta ist eine elegante und gemütliche Sitzgelegenheit. Wie man es auch bei den Kragstühlen gewohnt ist hat der D43R das schöne TECTA-Geflecht und ein integriertes Sitzpolster aus Stoff oder Leder. Die handgeflochtene Sitzfläche und das freischwingende Gestell welches aus verchromten Stahlrohren oder aus Edelstahlrohren besteht harmonieren perfekt miteinander und sind ein Blickfang in jeder Umgebung. Das Präzisons-Stahlrohrgestell des D43R hat Bremsrollen eine Gasfeder und eine Kippmechanik wodurch der Sitzkomfort erhöht wird. Den D43R gibt es ebenfalls ohne Drehgestellt als D43. Bei der Polsterung haben Sie die Möglichkeit zwischen Stoff oder Leder zu wählen. Die Lederfarben finden Sie hier und die verschiedenen Stoffe und Farben können Sie hier als PDF herunterladen. Bitte geben Sie bei Ihrer Bestellung die gewünschte Stoffnummer im Nachrichtenfeld an. Sonderfarben sind auf Anfrage möglich. Für eine individuelle Beratung rund um die Kombinationsmöglichkeiten alle Ausführungen und Farben der Kragstuhl Kollektion kontaktieren Sie unverbindlich unser Verkaufsteam. Wir beraten Sie gerne! Der kreative Kopf hinter dem D43R ist das Traditionshaus TECTA Noch nie war Tradition so wertvoll wie heute. Das Unternehmen Tecta steht als Synonym für das Bauhaus – aber neu gedacht. Der Familienbetrieb wird heute von Axel Bruchhäuser und seinem Neffen Christian Drescher geleitet. Aufgabe und Verantwortung von Tecta sind die Erhaltung und Überprüfung der besten Ideen und Entwürfe der Moderne so wie sie am Bauhaus in Weimar oder Dessau entstanden sind. Darüber hinaus treibt Tecta der Wunsch an sie weiterzudenken zu verbessern und anzupassen. Wenn man ein Problem erkannt und verstandenhat kann man es lösen und weiterentwickeln – das ist Evolution. Neue Ansätze findet das Unternehmen beispielsweise durch innovative Materialien und Techniken. Trends sind austauschbar die Zyklen dafür werden immer kürzer. Ständige Produktwechsel sind unökologisch und unökonomisch. Die Aufgabe von Tecta ist es den Lebenszyklus guter Modelle zu verlängern in gesellschaftlicher wie ökologischer Hinsicht. So steht jedes Möbelstück von Tecta für einen zentralen Gedanken: Für zeitlose Modelle ist es nie zu früh oder spät – sie besitzen unvergänglichen Charakter. Der Klassiker Kragstuhl D43R wurde mit frischen neuen Farben belebt der Charakter bleibt bestehen. Erkennungszeichen: 30 originale Entwürfe mit Bauhaus-Signet. Das »Original Bauhaus-Signet« für werkgetreue lizenzierte Reeditionen des Bauhaus-Archiv Berlin wird nur an wenige Produkte vergeben. Doch rund 30 Entwürfe – Stühle Tische Sessel und Sofas – tragen bei Tecta das begehrte Zeichen. Damit ist Tecta Führer im Bauhaus-Bereich für originalgetreue und lizenzierte Bauhaus-Reeditionen. Produktionsstandort seit 60 Jahren: Der Produktionsstandort liegt bis heute in Deutschland in Lauenförde an der Weser. Vorteil der Region und Lage ist vor allem die Nähe zu vielen Vorlieferanten der Möbelindustrie und zu Handwerksbetrieben. Denn Tecta setzt seit 60 Jahren vor allem auf eine traditionelle handwerkliche Herstellung und individuelle Anpassung der Produkte an die Wünsche der Kunden. Besonderheit: Im Jahr 1979 wurde das Tecta Kragstuhlmuseum gegründet. Das Museum umfasst auf 3000 Quadratmetern Fläche die größte Designsammlung zum Thema Kragstuhl und enthält wichtige Dokumente des Bauhaus und seiner Gestalter. Museen und Sammlungen: Design Museum London Bauhaus Archives Berlin Neue Sammlung München Museum of Modern Art New York Bauhaus-Museum Weimar Stedelijk Museum Amsterdam ETH Zürich Marta Herford Bauhaus Dessau Architekturmuseum Frankfurt

Anbieter: designwebstore
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Tecta K1B Tisch Tecta
694,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Oblique-Couchtisch K1B Der Oblique-Couchtisch K1B von Tecta ist elegant klassisch und im Stil der 1970er Jahre gestaltet. 
Das Gestell besteht aus verchromtem Stahlrohr »tube oblique« und die Platten sind rot schwarz oder weiß decklackiert oder Ahorn oder Nussbaum furniert. Sonderfarben sind auf Anfrage möglich. Der K1B Couchtisch lässt sich wunderbar mit dem K1A kombinieren da er schön über ihn drüber passt. Für eine individuelle Beratung rund um die Kombinationsmöglichkeiten alle Ausführungen und Farben der Oblique Kollektion kontaktieren Sie unverbindlich unser Verkaufsteam. Wir beraten Sie gerne! Die Tecta Klassiker wie auch der K1B bestehen aus einem "tube aplati" Rohrgestell. Ein kleiner Eingriff der den Kräfteverlauf sichtbar werden ließ auch bahnbrechend war beschieden damals schon Experten wie Heinz Rasch: »Die geniale Idee mit den gepressten Rohren – der Beginn einer neuen Stahlrohrgeneration.« Der Rest ist Legende: tube aplati der das gepresste Stahlrohrgestell im unteren Radius um fast 30 Prozent verstärkte ließ die Stapelbarkeit möglich werden und wurde wegweisend für eine Serie von Produkten die sich heute wie ein Roter Faden durch die Tecta-Kollektion zieht. Der kreative Kopf hinter dem K1B ist das Traditionshaus TECTA Noch nie war Tradition so wertvoll wie heute. Das Unternehmen Tecta steht als Synonym für das Bauhaus – aber neu gedacht. Der Familienbetrieb wird heute von Axel Bruchhäuser und seinem Neffen Christian Drescher geleitet. Aufgabe und Verantwortung von Tecta sind die Erhaltung und Überprüfung der besten Ideen und Entwürfe der Moderne so wie sie am Bauhaus in Weimar oder Dessau entstanden sind. Darüber hinaus treibt Tecta der Wunsch an sie weiterzudenken zu verbessern und anzupassen. Wenn man ein Problem erkannt und verstandenhat kann man es lösen und weiterentwickeln – das ist Evolution. Neue Ansätze findet das Unternehmen beispielsweise durch innovative Materialien und Techniken. Trends sind austauschbar die Zyklen dafür werden immer kürzer. Ständige Produktwechsel sind unökologisch und unökonomisch. Die Aufgabe von Tecta ist es den Lebenszyklus guter Modelle zu verlängern in gesellschaftlicher wie ökologischer Hinsicht. So steht jedes Möbelstück von Tecta für einen zentralen Gedanken: Für zeitlose Modelle ist es nie zu früh oder spät – sie besitzen unvergänglichen Charakter. Im Jahr 2005 erweiterte Tecta sein Angebot mit dem Oblique-Couchtisch K1B. Erkennungszeichen: 30 originale Entwürfe mit Bauhaus-Signet. Das »Original Bauhaus-Signet« für werkgetreue lizenzierte Reeditionen des Bauhaus-Archiv Berlin wird nur an wenige Produkte vergeben. Doch rund 30 Entwürfe – Stühle Tische Sessel und Sofas – tragen bei Tecta das begehrte Zeichen. Damit ist Tecta Führer im Bauhaus-Bereich für originalgetreue und lizenzierte Bauhaus-Reeditionen. Produktionsstandort seit 60 Jahren: Der Produktionsstandort liegt bis heute in Deutschland in Lauenförde an der Weser. Vorteil der Region und Lage ist vor allem die Nähe zu vielen Vorlieferanten der Möbelindustrie und zu Handwerksbetrieben. Denn Tecta setzt seit 60 Jahren vor allem auf eine traditionelle handwerkliche Herstellung und individuelle Anpassung der Produkte an die Wünsche der Kunden. Besonderheit: Im Jahr 1979 wurde das Tecta Kragstuhlmuseum gegründet. Das Museum umfasst auf 3000 Quadratmetern Fläche die größte Designsammlung zum Thema Kragstuhl und enthält wichtige Dokumente des Bauhaus und seiner Gestalter. Museen und Sammlungen: Design Museum London Bauhaus Archives Berlin Neue Sammlung München Museum of Modern Art New York Bauhaus-Museum Weimar Stedelijk Museum Amsterdam ETH Zürich Marta Herford Bauhaus Dessau Architekturmuseum Frankfurt

Anbieter: designwebstore
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Tecta K1CS Tisch Tecta
1.081,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Oblique-Couchtisch K1CS Der Oblique-Couchtisch K1CS von Tecta ist elegant klassisch und im Stil der 1970er Jahre gestaltet. 
Das Gestell besteht aus verchromtem Stahlrohr »tube oblique« und die Platten sind rot schwarz oder weiß decklackiert oder Nussbaum furniert. Sonderfarben sind auf Anfrage möglich. Der K1CS besitzt eine Schubladen welche mit einem Tuch in den Farben schwarz rot silbergrau oder anthrazit ausgelegt ist. Optional auch ohne Schubladen. Für eine individuelle Beratung rund um die Kombinationsmöglichkeiten alle Ausführungen und Farben der Oblique Kollektion kontaktieren Sie unverbindlich unser Verkaufsteam. Wir beraten Sie gerne! Die Tecta Klassiker wie auch der K1CS bestehen aus einem "tube aplati" Rohrgestell. Ein kleiner Eingriff der den Kräfteverlauf sichtbar werden ließ auch bahnbrechend war beschieden damals schon Experten wie Heinz Rasch: »Die geniale Idee mit den gepressten Rohren – der Beginn einer neuen Stahlrohrgeneration.« Der Rest ist Legende: tube aplati der das gepresste Stahlrohrgestell im unteren Radius um fast 30 Prozent verstärkte ließ die Stapelbarkeit möglich werden und wurde wegweisend für eine Serie von Produkten die sich heute wie ein Roter Faden durch die Tecta-Kollektion zieht. Der kreative Kopf hinter dem K1CS ist das Traditionshaus TECTA Noch nie war Tradition so wertvoll wie heute. Das Unternehmen Tecta steht als Synonym für das Bauhaus – aber neu gedacht. Der Familienbetrieb wird heute von Axel Bruchhäuser und seinem Neffen Christian Drescher geleitet. Aufgabe und Verantwortung von Tecta sind die Erhaltung und Überprüfung der besten Ideen und Entwürfe der Moderne so wie sie am Bauhaus in Weimar oder Dessau entstanden sind. Darüber hinaus treibt Tecta der Wunsch an sie weiterzudenken zu verbessern und anzupassen. Wenn man ein Problem erkannt und verstandenhat kann man es lösen und weiterentwickeln – das ist Evolution. Neue Ansätze findet das Unternehmen beispielsweise durch innovative Materialien und Techniken. Trends sind austauschbar die Zyklen dafür werden immer kürzer. Ständige Produktwechsel sind unökologisch und unökonomisch. Die Aufgabe von Tecta ist es den Lebenszyklus guter Modelle zu verlängern in gesellschaftlicher wie ökologischer Hinsicht. So steht jedes Möbelstück von Tecta für einen zentralen Gedanken: Für zeitlose Modelle ist es nie zu früh oder spät – sie besitzen unvergänglichen Charakter. Im Jahr 2005 erweiterte Tecta sein Angebot mit den Oblique-Couchtischen K1CS. Erkennungszeichen: 30 originale Entwürfe mit Bauhaus-Signet. Das »Original Bauhaus-Signet« für werkgetreue lizenzierte Reeditionen des Bauhaus-Archiv Berlin wird nur an wenige Produkte vergeben. Doch rund 30 Entwürfe – Stühle Tische Sessel und Sofas – tragen bei Tecta das begehrte Zeichen. Damit ist Tecta Führer im Bauhaus-Bereich für originalgetreue und lizenzierte Bauhaus-Reeditionen. Produktionsstandort seit 60 Jahren: Der Produktionsstandort liegt bis heute in Deutschland in Lauenförde an der Weser. Vorteil der Region und Lage ist vor allem die Nähe zu vielen Vorlieferanten der Möbelindustrie und zu Handwerksbetrieben. Denn Tecta setzt seit 60 Jahren vor allem auf eine traditionelle handwerkliche Herstellung und individuelle Anpassung der Produkte an die Wünsche der Kunden. Besonderheit: Im Jahr 1979 wurde das Tecta Kragstuhlmuseum gegründet. Das Museum umfasst auf 3000 Quadratmetern Fläche die größte Designsammlung zum Thema Kragstuhl und enthält wichtige Dokumente des Bauhaus und seiner Gestalter. Museen und Sammlungen: Design Museum London Bauhaus Archives Berlin Neue Sammlung München Museum of Modern Art New York Bauhaus-Museum Weimar Stedelijk Museum Amsterdam ETH Zürich Marta Herford Bauhaus Dessau Architekturmuseum Frankfurt

Anbieter: designwebstore
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Tecta K2A Tisch Tecta
717,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Oblique-Beistelltisch K2A Der Oblique-Beistelltisch K2A von Tecta ist elegant klassisch und im Stil der 1970er Jahre gestaltet. 
Das Gestell besteht aus verchromtem Stahlrohr »tube oblique« und die Platten sind rot schwarz oder weiß decklackiert oder Nussbaum furniert. Sonderfarben sind auf Anfrage möglich. Der K2A besitzt eine Schublade welche mit einem Tuch in den Farben schwarz rot silbergrau oder anthrazit ausgelegt ist. Optional auch ohne Schublade erhältlich. Für eine individuelle Beratung rund um die Kombinationsmöglichkeiten alle Ausführungen und Farben der Oblique Kollektion kontaktieren Sie unverbindlich unser Verkaufsteam. Wir beraten Sie gerne! Die Tecta Klassiker wie auch der K2A bestehen aus einem "tube aplati" Rohrgestell. Ein kleiner Eingriff der den Kräfteverlauf sichtbar werden ließ auch bahnbrechend war beschieden damals schon Experten wie Heinz Rasch: »Die geniale Idee mit den gepressten Rohren – der Beginn einer neuen Stahlrohrgeneration.« Der Rest ist Legende: tube aplati der das gepresste Stahlrohrgestell im unteren Radius um fast 30 Prozent verstärkte ließ die Stapelbarkeit möglich werden und wurde wegweisend für eine Serie von Produkten die sich heute wie ein Roter Faden durch die Tecta-Kollektion zieht. Der kreative Kopf hinter dem K2A ist das Traditionshaus TECTA Noch nie war Tradition so wertvoll wie heute. Das Unternehmen Tecta steht als Synonym für das Bauhaus – aber neu gedacht. Der Familienbetrieb wird heute von Axel Bruchhäuser und seinem Neffen Christian Drescher geleitet. Aufgabe und Verantwortung von Tecta sind die Erhaltung und Überprüfung der besten Ideen und Entwürfe der Moderne so wie sie am Bauhaus in Weimar oder Dessau entstanden sind. Darüber hinaus treibt Tecta der Wunsch an sie weiterzudenken zu verbessern und anzupassen. Wenn man ein Problem erkannt und verstandenhat kann man es lösen und weiterentwickeln – das ist Evolution. Neue Ansätze findet das Unternehmen beispielsweise durch innovative Materialien und Techniken. Trends sind austauschbar die Zyklen dafür werden immer kürzer. Ständige Produktwechsel sind unökologisch und unökonomisch. Die Aufgabe von Tecta ist es den Lebenszyklus guter Modelle zu verlängern in gesellschaftlicher wie ökologischer Hinsicht. So steht jedes Möbelstück von Tecta für einen zentralen Gedanken: Für zeitlose Modelle ist es nie zu früh oder spät – sie besitzen unvergänglichen Charakter. Im Jahr 2005 erweiterte Tecta sein Angebot mit dem Oblique-Beisttelltisch K2A. Erkennungszeichen: 30 originale Entwürfe mit Bauhaus-Signet. Das »Original Bauhaus-Signet« für werkgetreue lizenzierte Reeditionen des Bauhaus-Archiv Berlin wird nur an wenige Produkte vergeben. Doch rund 30 Entwürfe – Stühle Tische Sessel und Sofas – tragen bei Tecta das begehrte Zeichen. Damit ist Tecta Führer im Bauhaus-Bereich für originalgetreue und lizenzierte Bauhaus-Reeditionen. Produktionsstandort seit 60 Jahren: Der Produktionsstandort liegt bis heute in Deutschland in Lauenförde an der Weser. Vorteil der Region und Lage ist vor allem die Nähe zu vielen Vorlieferanten der Möbelindustrie und zu Handwerksbetrieben. Denn Tecta setzt seit 60 Jahren vor allem auf eine traditionelle handwerkliche Herstellung und individuelle Anpassung der Produkte an die Wünsche der Kunden. Besonderheit: Im Jahr 1979 wurde das Tecta Kragstuhlmuseum gegründet. Das Museum umfasst auf 3000 Quadratmetern Fläche die größte Designsammlung zum Thema Kragstuhl und enthält wichtige Dokumente des Bauhaus und seiner Gestalter. Museen und Sammlungen: Design Museum London Bauhaus Archives Berlin Neue Sammlung München Museum of Modern Art New York Bauhaus-Museum Weimar Stedelijk Museum Amsterdam ETH Zürich Marta Herford Bauhaus Dessau Architekturmuseum Frankfurt

Anbieter: designwebstore
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Tecta K3A Tisch Tecta
400,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Oblique-Satztisch K3A Der Oblique-Satztisch K3A von Tecta ist elegant klassisch und im Stil der 1970er Jahre gestaltet. 
Das Gestell besteht aus verchromtem Stahlrohr »tube oblique« und die Platten sind rot schwarz oder weiß decklackiert oder Nussbaum furniert. Sonderfarben sind auf Anfrage möglich. Der K3A ist der kleinste Satztisch von drei Größen. Für eine individuelle Beratung rund um die Kombinationsmöglichkeiten alle Ausführungen und Farben der Oblique Kollektion kontaktieren Sie unverbindlich unser Verkaufsteam. Wir beraten Sie gerne! Die Tecta Klassiker wie auch der K3A bestehen aus einem "tube aplati" Rohrgestell. Ein kleiner Eingriff der den Kräfteverlauf sichtbar werden ließ auch bahnbrechend war beschieden damals schon Experten wie Heinz Rasch: »Die geniale Idee mit den gepressten Rohren – der Beginn einer neuen Stahlrohrgeneration.« Der Rest ist Legende: tube aplati der das gepresste Stahlrohrgestell im unteren Radius um fast 30 Prozent verstärkte ließ die Stapelbarkeit möglich werden und wurde wegweisend für eine Serie von Produkten die sich heute wie ein Roter Faden durch die Tecta-Kollektion zieht. Der kreative Kopf hinter dem K3A ist das Traditionshaus TECTA Noch nie war Tradition so wertvoll wie heute. Das Unternehmen Tecta steht als Synonym für das Bauhaus – aber neu gedacht. Der Familienbetrieb wird heute von Axel Bruchhäuser und seinem Neffen Christian Drescher geleitet. Aufgabe und Verantwortung von Tecta sind die Erhaltung und Überprüfung der besten Ideen und Entwürfe der Moderne so wie sie am Bauhaus in Weimar oder Dessau entstanden sind. Darüber hinaus treibt Tecta der Wunsch an sie weiterzudenken zu verbessern und anzupassen. Wenn man ein Problem erkannt und verstandenhat kann man es lösen und weiterentwickeln – das ist Evolution. Neue Ansätze findet das Unternehmen beispielsweise durch innovative Materialien und Techniken. Trends sind austauschbar die Zyklen dafür werden immer kürzer. Ständige Produktwechsel sind unökologisch und unökonomisch. Die Aufgabe von Tecta ist es den Lebenszyklus guter Modelle zu verlängern in gesellschaftlicher wie ökologischer Hinsicht. So steht jedes Möbelstück von Tecta für einen zentralen Gedanken: Für zeitlose Modelle ist es nie zu früh oder spät – sie besitzen unvergänglichen Charakter. Im Jahr 2005 erweiterte Tecta sein Angebot mit dem Oblique-Satztisch K3A. Erkennungszeichen: 30 originale Entwürfe mit Bauhaus-Signet. Das »Original Bauhaus-Signet« für werkgetreue lizenzierte Reeditionen des Bauhaus-Archiv Berlin wird nur an wenige Produkte vergeben. Doch rund 30 Entwürfe – Stühle Tische Sessel und Sofas – tragen bei Tecta das begehrte Zeichen. Damit ist Tecta Führer im Bauhaus-Bereich für originalgetreue und lizenzierte Bauhaus-Reeditionen. Produktionsstandort seit 60 Jahren: Der Produktionsstandort liegt bis heute in Deutschland in Lauenförde an der Weser. Vorteil der Region und Lage ist vor allem die Nähe zu vielen Vorlieferanten der Möbelindustrie und zu Handwerksbetrieben. Denn Tecta setzt seit 60 Jahren vor allem auf eine traditionelle handwerkliche Herstellung und individuelle Anpassung der Produkte an die Wünsche der Kunden. Besonderheit: Im Jahr 1979 wurde das Tecta Kragstuhlmuseum gegründet. Das Museum umfasst auf 3000 Quadratmetern Fläche die größte Designsammlung zum Thema Kragstuhl und enthält wichtige Dokumente des Bauhaus und seiner Gestalter. Museen und Sammlungen: Design Museum London Bauhaus Archives Berlin Neue Sammlung München Museum of Modern Art New York Bauhaus-Museum Weimar Stedelijk Museum Amsterdam ETH Zürich Marta Herford Bauhaus Dessau Architekturmuseum Frankfurt

Anbieter: designwebstore
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Tecta K3B Tisch Tecta
400,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Oblique-Satztisch K3B Der Oblique-Satztisch K3B von Tecta ist elegant klassisch und im Stil der 1970er Jahre gestaltet. 
Das Gestell besteht aus verchromtem Stahlrohr »tube oblique« und die Platten sind rot schwarz oder weiß decklackiert oder Nussbaum furniert. Sonderfarben sind auf Anfrage möglich. Der K3B ist der mittlere Satztisch von drei Größen. Optional auch mit Schublade erhältlich. Für eine individuelle Beratung rund um die Kombinationsmöglichkeiten alle Ausführungen und Farben der Oblique Kollektion kontaktieren Sie unverbindlich unser Verkaufsteam. Wir beraten Sie gerne! Die Tecta Klassiker wie auch der K3B bestehen aus einem "tube aplati" Rohrgestell. Ein kleiner Eingriff der den Kräfteverlauf sichtbar werden ließ auch bahnbrechend war beschieden damals schon Experten wie Heinz Rasch: »Die geniale Idee mit den gepressten Rohren – der Beginn einer neuen Stahlrohrgeneration.« Der Rest ist Legende: tube aplati der das gepresste Stahlrohrgestell im unteren Radius um fast 30 Prozent verstärkte ließ die Stapelbarkeit möglich werden und wurde wegweisend für eine Serie von Produkten die sich heute wie ein Roter Faden durch die Tecta-Kollektion zieht. Der kreative Kopf hinter dem K3B ist das Traditionshaus TECTA Noch nie war Tradition so wertvoll wie heute. Das Unternehmen Tecta steht als Synonym für das Bauhaus – aber neu gedacht. Der Familienbetrieb wird heute von Axel Bruchhäuser und seinem Neffen Christian Drescher geleitet. Aufgabe und Verantwortung von Tecta sind die Erhaltung und Überprüfung der besten Ideen und Entwürfe der Moderne so wie sie am Bauhaus in Weimar oder Dessau entstanden sind. Darüber hinaus treibt Tecta der Wunsch an sie weiterzudenken zu verbessern und anzupassen. Wenn man ein Problem erkannt und verstandenhat kann man es lösen und weiterentwickeln – das ist Evolution. Neue Ansätze findet das Unternehmen beispielsweise durch innovative Materialien und Techniken. Trends sind austauschbar die Zyklen dafür werden immer kürzer. Ständige Produktwechsel sind unökologisch und unökonomisch. Die Aufgabe von Tecta ist es den Lebenszyklus guter Modelle zu verlängern in gesellschaftlicher wie ökologischer Hinsicht. So steht jedes Möbelstück von Tecta für einen zentralen Gedanken: Für zeitlose Modelle ist es nie zu früh oder spät – sie besitzen unvergänglichen Charakter. Im Jahr 2005 erweiterte Tecta sein Angebot mit dem Oblique-Satztisch K3B. Erkennungszeichen: 30 originale Entwürfe mit Bauhaus-Signet. Das »Original Bauhaus-Signet« für werkgetreue lizenzierte Reeditionen des Bauhaus-Archiv Berlin wird nur an wenige Produkte vergeben. Doch rund 30 Entwürfe – Stühle Tische Sessel und Sofas – tragen bei Tecta das begehrte Zeichen. Damit ist Tecta Führer im Bauhaus-Bereich für originalgetreue und lizenzierte Bauhaus-Reeditionen. Produktionsstandort seit 60 Jahren: Der Produktionsstandort liegt bis heute in Deutschland in Lauenförde an der Weser. Vorteil der Region und Lage ist vor allem die Nähe zu vielen Vorlieferanten der Möbelindustrie und zu Handwerksbetrieben. Denn Tecta setzt seit 60 Jahren vor allem auf eine traditionelle handwerkliche Herstellung und individuelle Anpassung der Produkte an die Wünsche der Kunden. Besonderheit: Im Jahr 1979 wurde das Tecta Kragstuhlmuseum gegründet. Das Museum umfasst auf 3000 Quadratmetern Fläche die größte Designsammlung zum Thema Kragstuhl und enthält wichtige Dokumente des Bauhaus und seiner Gestalter. Museen und Sammlungen: Design Museum London Bauhaus Archives Berlin Neue Sammlung München Museum of Modern Art New York Bauhaus-Museum Weimar Stedelijk Museum Amsterdam ETH Zürich Marta Herford Bauhaus Dessau Architekturmuseum Frankfurt

Anbieter: designwebstore
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe